Allgemein- und Viszeralchirurgie, Proktologie

Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten ein umfassendes allgemein- und viszeralchirurgisches Therapiespektrum.

Dies beinhaltet fast alle bauchchirurgischen Eingriffe, das heißt Operationen bei Erkrankungen des Bauchbereiches, Magen-Darm-Traktes und der Schilddrüse. Einen wichtigen Schwerpunkt stellen die Operationen am Dickdarm und Enddarm bei gutartigen Erkrankungen und bei bösartigen Tumoren dar. Magenoperationen und operative Eingriffe bei Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege gehören dazu, ebenso wie Operationen der Leber, vor allem bei Metastasen. 

Bei der operativen Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen gehört das sogenannte Neuromonitoring (Messung der Stimmbandnervenfunktion) zu unserem operativen Standard. Dieses Verfahren können wir aufgrund neuester Technologie auch kontinuierlich während einer Operation nutzen. Dies spielt insbesondere bei Wiederholungseingriffen und Operationen bei bösartigen Schilddrüsenerkrankungen eine wichtige Rolle. 

Leisten-, Nabel- oder Narbenbrüche sind häufige Erkrankungen . Zur ihrer Versorgung verwenden wir modernste Operationstechniken mit und ohne Netzeinlage, minimal-invasiv oder konventionell. 

Prinzipiell greifen wir wo immer möglich minimal-invasive Operationsverfahren zurück. Dazu verfügen wir über 3D-Technologie. Sie liefert uns in Echtzeit dreidimensionale Full HD-Bilder aus dem Körperinneren auf einen Monitor im Operationssaal. Damit ist ein noch präziseres und sichereres Operieren möglich als bisher in der minimal-invasiven Chirurgie, denn die räumliche Wahrnehmung führt zu einer verbesserten Hand-Augen-Koordination. 

Auch die Proktologie ist ein wichtiger Pfeiler unseres Spektrums. Die patientenindividuelle Therapieplanung spielt für uns eine entscheidende Rolle. Dabei stehen uns die Enddarmspiegelung (Proktoskopie und Rektoskopie) sowie die anale und rektale Endosonographie, das heißt Ultraschalluntersuchung des Schließmuskels und des  Enddarmes von innen zur Verfügung. Zum Behandlungsspektrum gehören u.a. die Therapie von Hämorrhoiden, Fisteln, Fissuren, Abszessen und die transanale Tumorabtragung. 

Die operative Behandlung von Krebserkrankungen des Dick- und Enddarmes führen wir leitliniengerecht und nach international anerkannten Therapiestandards durch. Dies gilt auch für die vorbereitende Diagnostik. Krankheitsfälle onkologischer Patienten besprechen wir interdisziplinär in den Tumorkonferenzen im Klinikum Wetzlar oder im St. Vincenz-Krankenhaus Limburg mit Spezialisten verschiedener Fachgebiete, um individuelle optimale Therapiestrategien festzulegen.

Gefäßchirurgische Eingriffe wie Herzschrittmacher- oder Portkatheteranlagen und Varizenoperationen komplettieren unser Operationsspektrum.

Für die immer komplexer werdenden Anforderungen an Diagnostik und Therapie von Patienten mit Krankheiten des Bauchraumes arbeiten wir interdisziplinär mit verschiedenen Fachgebieten zusammen. Chefarzt Dr. med. Markus Hofmann (Abteilung für Gastroenterologie) und uns ist die enge Zusammenarbeit im Sinne einer patientenorientierten Viszeralmedizin sehr wichtig. 

Auf eine wirkungsvolle und ausreichende Schmerztherapie legen wir in Zusammenarbeit mit Chefarzt Joachim Sturm (Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin) größten Wert. 

Eine optimale medizinische Behandlung, eingebettet in ein individuelles fürsorgliches Therapiekonzept für unsere Patientinnen und Patienten ist Ziel unserer Tätigkeit.

Ärzte und Sprechzeiten

Chefarzt PD Dr. med. Christian Kuntz

Chefarzt
PD Dr. med.
Christian Kuntz
Visitenkarte»

Oberärztin Dr. med. Heike Weber

Oberärztin
Dr. med. Heike Weber
Visitenkarte»

Oberärztin Natalie Mülich

Oberärztin
Natalie Mülich
Visitenkarte»

Funktionsoberärztin Sylvia Großmann

Funktionsoberärztin
Sylvia Großmann
Visitenkarte»

Sekretariat
Allgemein- und Viszeralchirurgie

Tel.: 06471/313-286
Fax: 06471/313-598

Kontakt per Email»

Termine nur nach Vereinbarung. Unsere Sprechzeiten finden Sie hier»

Unsere Leistungen im Überblick

Gutartige Erkrankungen:

  • Schilddrüsen- und Nebenschilddrüsenerkrankungen (einschließlich Überwachung der Stimmbandnerven während der Operation [Neuromonitoring])
  • Refluxkrankheit der Speiseröhre
  • Leisten-, Nabel-, Schenkel-, Narbenbruch (Hernienchirurgie)
  • Erkrankungen der Gallenblase und Gallenwege
  • Chronisch entzündliche Darmkrankheiten (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • Bauchspeicheldrüsenentzündungen
  • Proktologie: Fisteln, Abszesse, Hämorrhoiden, Tumore und andere Enddarmkrankheiten
  • Herzschrittmacher
  • Portkatheteranlage, Varizenoperation

Bösartige Erkrankungen:

  • Tumore der Schilddrüse
  • Tumore des Magens (annähernd komplette bzw. komplette Entfernung des Magens mit Lymphknotenentfernung im Oberbauch)
  • Metastasen (Tochtergeschwulste) der Leber
  • Tumore der Bauchspeicheldrüse (Teilentfernung mit dem entsprechenden Lymphabflussgebiet)
  • Tumore des Dünndarms (Entfernung der betroffenen Darmanteile)
  • Tumore des Dickdarms (Entfernung der betroffenen Darmanteile mit dazugehörigem Lymphabflussgebiet)
  • Tumore des Enddarms (Rektums) (schließmuskelerhaltend, ggf. mit Enddarmersatz)