Gastroenterologie/ Diabetologie

Neben der stationären Versorgung von Patientinnen und Patienten mit allen allgemeininternistischen Erkrankungen sowie Infektionserkrankungen liegt der Schwerpunkt im Bereich Gastroenterologie/Diabetologie und Stoffwechsel. Die Erkrankungen des Magen-/Darmtraktes, der Bauchspeicheldrüse, der Gallenblase und der Leber sowie die Behandlung und Schulung von sogenannten Typ 2 Diabetikerinnen und Diabetikern stehen dabei im Vordergrund. Es werden selbstverständlich aber auch Typ 1 Diabetikerinnen und Diabetiker behandelt.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich der Ernährungstherapien, bei Patientinnen und Patienten mit speziellen Problemen wie zum Beispiel Kurzdarmsyndrom, Stomaanlagen, Mangelernährung, Nahrungsmittelallergien etc..

Die endoskopischen Leistungen in der modernen und neu eingerichteten Endoskopieeinheit können sowohl ambulant wie auch stationär durchgeführt werden. Hierbei wird ein breites Spektrum von der Magen- über die Darmspiegelung, bis hin zur Spiegelung der Gallenwege mit allen dazugehörigen Interventionen, wie zum Beispiel Polypabtragungen, Aufdehnungen, Verödungen, Stenteinlagen etc., angeboten. Auch die Anlage von Ernährungssonden durch die Bauchdecke in den Magen oder den Dünndarm sind sowohl ambulant oder stationär durchführbar.

Weitere endoskopisch-therapeutische Möglichkeiten sind die Blutstillung an allen Lokalisationen, die Entfernung von Fremdkörpern, die Gummibandbehandlung von Hämorrhoiden, sowie die Spiegelung und diagnostische wie auch therapeutische Maßnahmen im Bereich der Atemwege.

Ergänzend liegt ein weiterer Schwerpunkt, insbesondere diagnostisch, im Bereich der hochauflösenden Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane, die für den Patienten keinerlei Belastung darstellen. Gegebenenfalls kann bei Bedarf auch eine entsprechend ultraschallgesteuerte Punktion von Organen vorgenommen werden.

Zur Abklärung von Blutbildveränderungen oder Knochenmarkveränderungen kann sowohl ambulant wie auch stationär eine sogenannte Beckenkammpunktion in Kurzzeitnarkose durchgeführt werden.

Im Schwerpunkt Diabetologie wird hoher Wert auf eine individuelle Schulung der Patientinnen und Patienten bezüglich der Insulintherapie/Spritztechnik und Blutzuckerselbstkontrolle gelegt. Hierfür steht der Klinik eine sehr kompetente Diabetesassistentin zur Verfügung. Flankierend unterstützt wird dies durch ein Team von Ernährungsberaterinnen, die im Sinne eines multifunktionalen Konzeptes die Patientinnen und Patienten mit Diabetes mellitus betreuen.

Zurück

Cookie Info

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unsere Webseite klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.

Ok, verstanden! mehr Info