Chronologie

Seit es den Förderverein gibt, sind auch beträchtliche Spenden aus der Wirtschaft, von Vereinen und Organisationen sowie zufriedenen Patienten für die Klinik geflossen. Über 400.000 Euro konnte er mittlerweile dem Krankenhaus zur Verfügung stellen. Fast 100.000 Euro sind es allein durch Mitgliedsbeiträge. Der größte Sponsor, die Kreissparkasse Weilburg steuerte 90 000 Euro, überwiegend aus dem Topf des PS-Lossparens, bei.

1997 und 1998 sammelte der Verein  Spenden für eine Gebärlandschaft, die 45.000 Mark kostete. 26.000 Mark kamen dafür an Spenden zusammen.

1999 wurde vom Förderverein eine Patientenbücherei eingerichtet.

2000 ging es darum, Widerstand gegen den vom Land geplanten Abbau von Krankenhausbetten zu leisten. Es wurden in der Bevölkerung Unterschriften gesammelt. Die Städte und Gemeinden im ehemaligen Oberlahnkreis veranstalteten abwechselnd   Patenschafts-Wochenenden im Krankenhaus. Der Weilburger Hausfrauenverband spendete 2.000 Euro.

2003 wurde von Studierenden der Weilburger Wilhelm-Knapp-Schule eine Image-Analyse über das Krankenhaus erstellt.

2005 organisierte der Weilburger Musikpädagoge Martin-Wolfgang Sommer eine Krankenhauslotterie, die mit einer öffentlichen Benefizveranstaltung endete. Schüler des Gymnasiums Weilburg, der Gesamtschule Weilmünster und der Westerwaldschule Waldernbach verkauften Lose in der Bevölkerung und erzielten einen Erlös von 33.000 Euro. Das Geld wurde für die Ausstattung der zentralen Aufnahme verwandt. Von Otto Georg aus Niedershausen bekam der Förderverein eine Spende von 15.000 Euro.

2006 wurde auf dem Gelände des Krankenhauses eine Gedenkstätte für tot- und fehlgeborene Kinder errichtet. Die Kosten von 30.000 Euro wurden mit zweckgebundenen Spenden finanziert.

2007 warb der Förderverein im mehreren VdK-Ortsvereinen für die „Klinik im Grünen“.

2008 veranstaltete der Musikverein Runkel zugunsten des Fördervereins ein Benefizkonzert in der Runkeler Stadthalle mit dem Heeresmusikkorps 300 der Bundeswehr in Koblenz. Der Erlös: 4.200 Euro. Der Klinik wurden 20.000 Euro für die Ausstattung der umgebauten Stationen im 3. Stock zur Verfügung gestellt.

2010 veranstaltete Martin-Wolfgang Sommer wieder eine Benefizaktion. Diesmal kamen 8.000 Euro zusammen, die zweckgebunden für die Ausstattung des Seniorenzentrums Fellersborn verwandt wurden.

2011 unterstützten 5000 Bürgerinnen und Bürger die Unterschriftenaktion für den Bau des Ärztehauses am Krankenhaus. Der Förderverein finanzierte einen Film über das Hygienekonzept im Weilburger Krankenhaus.

2012 spendete Martin-Wolfgang Sommer erneut 3.500 Euro für die Anschaffung von Ruhesesseln in der geriatrischen Tagesklinik. Der Förderverein holte das Patientenfernsehen KiK ins Haus. Zu den sonstigen TV-Programmen gibt es  auf diesem Kanal schwerpunktmäßig Gesundheitsthemen zu sehen. 

2013 folgte mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins der Film „Der zufriedene Patient“.

2014 Zum 40. Geburtstag des Kreiskrankenhauses  gab es vom Förderverein einen Scheck über 5.000 Euro. Das zwischenzeitlich leider verstorbene Vorstandsmitglied Hermann Klaus ließ anlässlich seines 70. Geburtstages 4.100 Euro dem Förderverein zukommen.

2015 Der Förderverein finanzierte neue Mobilisierungsbetten und Bettenlifter für Patienten. 

2016 Die Krankenpflegeschule erhielt mit Mitteln des Fördervereins ein weiteres Whiteboard (Schreibtafel) für den Unterricht.

2018 Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro für den Gerontogarten des Seniorenzentrums Fellersborn Löhnberg.

2019 wurde mit finanzieller Unterstützung des Fördervereins ein neuer Imagefilm der Abteilung Orthopädie/Unfallchirurgie gedreht, des Weiteren erhielt die Station Geriatrie zwei Pflegestühle im Gesamtwert von 4.000 Euro.

2020 Der Förderverein spendet 25.000 Euro für die Zentrale Notaufnahme.

Große Resonanz findet auch der jährliche Gesundheitstag, die Förderverein und Kreiskrankenhaus gemeinsam veranstalten.

Die von uns eingesetzten und einsetzbaren Cookies stellen wir Ihnen unter dem Link Cookie-Einstellungen in der Datenschutzerklärung vor. Voreingestellt werden nur zulässige Cookies, für die wir keine Einwilligung benötigen. Weiteren funktionellen Cookies können Sie gesondert in den Cookie-Einstellungen oder durch Bestätigung des Buttons "Akzeptieren" zustimmen.

Verweigern
Akzeptieren
Mehr