Kursangebote

Zur Unterstützung Ihrer Fitness und Gesundheit bietet das Kreiskrankenhaus Weilburg verschiedene Möglichkeiten in Form von Kursen für Junge und Junggebliebene an. Um sich gelenkschonend fit zu halten finden Angebote wie "Aqua-Jogging" im Wasser statt.

Babyschwimmen

Unter „Babyschwimmen“ versteht man eine spielerische Form der Eltern-Kind-Gymnastik mit Förderung der Bewegungs- und Berührungsfreude des Kindes im Medium Wasser. Dabei beträgt die Wassertemperatur angenehme 33°C, bei angepasster Raumtemperatur. Durch die regelmäßigen Bewegungsreize im Wasser werden die körperlichen, geistigen, seelischen, sowie sozialen Kompetenzen des Kindes gefördert.

Das Baby sollte sich im fünften bis zwölften Lebensmonat befinden, eine altersgerechte neurologische Entwicklung haben und frei von ansteckenden Krankheiten sein. Das Baby sollte sein Köpfchen heben und kurzzeitig halten können.

Was wird zum Babyschwimmen benötigt?

  • Badebekleidung und Handtücher für die Begleitperson
  • Für das Baby ein Badehöschen sowie ein Kinderbadetuch
  • Für die Körperhygiene bringen sie bitte Ihre bewährten Pflegeartikel mit

Kursinformation: Ganzjährige Grund- und Folgekurse

Veranstaltungsort: Kreiskrankenhaus Weilburg gGmbH - Abteilung für Physiotherapie - Bewegungsbad

Kursumfang: 8 x 30 Minuten

Kurstage: an 8 Tagen
Dienstags: 9:00 - 9:30 Uhr, 10:00 - 10:30 Uhr, 11:00 - 11:30 Uhr
Donnerstags: 10:00 - 10:30 Uhr, 11:00 - 11:30 Uhr

Aufgrund der hohen Nachfrage, bitten wir um möglichst frühzeitige Anmeldung unter der Telefonnummer 06471 313-318.

Wassergymnastik

Wassergymnastik (auch Aqua-Gymnastik) ist ein spezielles Bewegungstraining im Wasser. Die Kraft- und Konditionsübungen schonen aufgrund des Auftriebs des Wassers die Gelenke, Sehnen und den Rücken und kräftigen die Muskulatur sowie das Herz-Kreislaufsystem. Durch den hohen Widerstand des Wassers sind die Übungen teilweise anstrengender als außerhalb des Wassers.

Die Wassergymnastik ist besonders für ältere Menschen geeignet und wird auch zum Zwecke der Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen in der Physiotherapie eingesetzt.

Die gesundheitsfördernde Bedeutung der Wassergymnastik besteht vorrangig in der Entlastung des Stütz- und Bewegungsapparates, der Kräftigung großer Muskelgruppen, der Trainierbarkeit des Herz-Kreislauf-Systems und der Erhöhung des Stoffwechsels.

Aquajogging

Seit Anfang der 90er Jahre wurde das Laufen im tiefen Wasser zu Therapiezwecken, besonders zur Nachbehandlung von Rupturen des vorderen Kreuzbandes am Kniegelenk, mit großem Erfolg betrieben. Seit über zehn Jahren wird das Aquajogging verstärkt auch für präventive Ziele des Breitensports eingesetzt. Mit Hilfe eines Auftriebsgürtels (Aquatrainer), ist man in der Lage viele Bewegungsformen, die traditionell an Land durchgeführt werden (Jogging, Walking, Skilanglauf), im Wasser nachzuahmen. Der verbesserte Auftrieb mit Hilfe des Aquatrainers und der daraus resultierende Schwebezustand ermöglichen ein gelenkschonendes Training.

Muskuläre Spannungen werden durch den fehlenden Bodenkontakt vermieden, dadurch ist die Verletzungsgefahr gegenüber dem Laufen an Land sehr gering. Der Widerstand des Wassers, verstärkt durch Hilfsmittel (Aqua-Hantel) ermöglicht ein gezieltes Kräftigungsprogramm aller großen Muskelgruppen. Die muskuläre Kraftausdauer wird verbessert. In der Therapie kann die Gefahr eines Knochenabbaus und Muskelschwunds infolge längerer Ruhigstellung nach Verletzungen funktionell entgegengewirkt werden. Aquajogging kann mit und ohne Musik durchgeführt werden, wobei der „Fun-Faktor“ mit Musik natürlich größer ist.

Kurse finden jeden Dienstag statt:

16:30 - 17:00 Uhr
17:15 - 17:45 Uhr
18:00 - 18:30 Uhr
18:45 - 19:15 Uhr

Veranstaltungsort: Kreiskrankenhaus Weilburg gGmbH – Abteilung für Physiotherapie - Bewegungsbad
Kursumfang: 8 x 30 min.

Cookie Info

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unsere Webseite klicken oder hier navigieren, stimmen Sie der Erfassung von Informationen durch Cookies zu.

Ok, verstanden! mehr Info